Vereinshistorie

Der Tennisclub Rheinbrohl e.V. ist ein deutscher Sportverein aus der rheinland-pfälzischen Stadt Rheinbrohl.

Vereinshistorie:

11. März 1983: Gründung des Tennis-Clubs Rheinbrohl im örtlichen Gasthaus “Zum Römer” durch die Interessengemeinschaft “Tennissport in Rheinbrohl”, vertreten durch den Vorsitzenden Heinz Jungbluth (Teilnehmer: 85 Personen).

19. April 1983: Anmeldung zum Eintrag in das Vereinsregister.

21. April 1983: Der TC Rheinbrohl stellt bei der Kreisverwaltung Neuwied einen Bauantrag für eine Tennis-Anlage mit drei Plätzen, dem am 26. Mai 1983 stattgegeben wird.

26. August 1983: Der Tennis-Club wird als eingetragener Verein anerkannt und ist damit der 292. Verein im Tennisverband Rheinland.

17. Februar 1984: Der Bau der Tennisplätze nach dem vorgetragenen Konzept wird beschlossen und an die Firma Schäfer vergeben.

12. und 13. Mai 1984: Anlässlich einer Eröffnungs- und Einweihungsfeier konnten zunächst drei Tennisplätze für den Spielbetrieb freigegeben werden. Der Verein zählt bereits ca. 150 Mitglieder.

17. Mai 1984: Beginn des Umbaus des ehemaligen Salzlagers, gelegen unterhalb der Tennisplätze, zu einem Aufenthaltsraum, einer Toilettenanlage und einem kleinen Lagerraum. Abschluss der Umbauarbeiten Ende der Spielzeit 1984.

ab 1985: Erstmals nehmen Mannschaften des TC Rheinbrohl an Medenspielen des Tennisverbands Rheinland teil.

ab 1986: Zum ersten Mal werden Clubmeisterschaften ausgetragen. Die ersten Sieger: Herren Einzel: Peter Wooker; Damen Einzel: Brigitte Wooker; Herren Doppel: Peter Wooker/Thomas Elberskirch; Damen Doppel: Brigitte Wooker/Rosi Seifert; Junioren Einzel: Marc Schmitz; Juniorinnen Einzel: Jutta Lötsch; Mixed Doppel: Brigitte Wooker/Peter Wooker.

Mitte der 1980er Jahre: Die Mitgliederzahl überschreitet infolge des Tennisbooms zwischenzeitlich die 200, weshalb der Vorstand einen Aufnahmestopp für neue Mitglieder beschließt.

November 1986: Bauantrag zur Erstellung von zwei weiteren Tennisplätzen, einem Übungsfeld mit Ballwand und einem Clubhaus wird bei der Kreisverwaltung eingereicht.

März 1987: Der geplante Bau eines neuen Clubhauses wird zurückgestellt.

1989: Zwei weitere Plätze werden gebaut, sodass die Anlage bis heute über fünf Freiplätze verfügt. Die Platzerweiterung wird mit einem Sommerfest am 23./24. September 1989 gefeiert. Der Aufnahmestopp für neue Mitglieder konnte wieder aufgehoben werden, wodurch die Mitgliederzahl nochmals deutlich anstieg.

29./30. April 1995: Die Fertigstellung und die Einweihung des Clubhausneubaus wird gefeiert.

2008: Der TC Rheinbrohl feiert mit einem Festakt und anschließendem Dorfturnier sein 25.-jähriges Jubiläum.

2011: Der Vorstand beschließt die Veranstaltung eines überregionalen LK-Turniers mit dem Namen “Römerwallcup”, welches am ersten Augustwochenende 2011 erstmals ausgetragen wird. Der erste Sieger der Herren Konkurrenz heißt Michael Huckels (TC RW Linz). Weitere Sieger des ersten Römerwallcups: Herren 50: Jens Kowalke (TC RL Lahnstein) und Damen 50: Jutta Legaye (SG DJK Andernach).

13. Oktober 2018: Der TC Rheinbrohl feiert sein 35-jähriges Vereinsjubiläum mit dem mittlerweile traditionellen “Oktoberfest”. Zu diesem Anlass werden 10 der noch lebenden Grüdungsmitglieder vom langjährigen 1. Vorsitzenden Peter Waldorf geehrt.   

So finden Sie uns

Tennisanlage TC Rheinbrohl
Pfarrer-Volk-Str. 44
56598 Rheinbrohl

Click to open a larger map

Tenniswetter

WetterOnline
Das Wetter für
PLZ Bereich 56598